Flora


Du bist hier:

Der Bestand in den niedrigsten Lagen besteht aus azidophilem oder kalkliebenden Buchenbestand, für höhere Lagen sind versumpfte und Klimax-Fichtenwälder typisch. Oberhalb der Waldgrenze in den höchsten Lagen findet man auch die nicht herkömmliche ausgepflanzte Bergkiefer. Leider wurden an manchen Orten diese natürlichen Waldbestände durch die Kultur-Fichenwälder ersetzt. Der Wiesen-Pflanzenbestand im Vorland besteht aus Glatthafer- und Grannenhaferwiesen, in den Bach-und Flussfluren mit Pestwurzbewuchs und in höheren Lagen mit Filz-Alpendost. Oberhalb der oberen Waldgrenze wächst gut entwickelter alpiner Grasbestand mit dominanter Drahtschmiele (Avenella flexuosa) und mit Schwingelgras (Festuca supina) oder Borstgras (Nardus stricta). Ferner kann man hier die Dreispaltige Binse (Juncus trifidus), Starre Segge (Carex bigelowii), Goldenes-Fingerkraut (Potentilla aurea), Alpen-Habichtskraut (Hieracium alpinum), Gerötete Weißliche Hainsimse (Luzula luzuloides subsp. rubella), Schlangen-Knöterich (Bistorta major), Gemeinen Alpenlattich (Homogyne alpina) oder Sudeten-Stiefmütterchen (Viola lutea subsp. sudetica) sehen. In den Gipfelpartien sind auch alpine Heiden mit dem Heidekraut (Calluna vulgaris) und mit stellenweise eingesprengten zwerghaften Heidelbeersträuchen (Vaccinium myrtillus), Preiselbeersträuchen (Vaccinium vitis-idaea) oder der Zwittrigen Krähenbeere (Empetrum hermafroditicum) vertreten.

Von den geschützten Pflanzenarten kann man hier z.B. die Narzissenblütige Anemone (Anemone narcissiflora), Bärtige Glockenblume (Campanula barbata), alpine Pracht-Nelke (Dianthus superbus subsp. alpestris), Einköpfiges Ferkelkraut (Hypochaeris uniflora), Großköpfigen Pippau (Crepis conyzifolia) und die im Altvatergebirge endemischen Altvatergebirge-Glockenblume (Campanula gelida) und Altvatergebirge-Rispengras (Poa riphaea) finden, die nur auf den Petersteinen (Petrovy kameny) im Naturschutzgebiet Praděd (Altvater) vorkommen.

Die Sümpfe sind vor allem durch die Hochmoore vertreten. Neben dem charakteristischen Sumpfmoos wachsen hier Scheidiges Wollgras (Eriophorum vaginatum), Wenigblütige Segge (Carex pauciflora), Schlamm-Segge (Carex limosa), Rundblättriger Sonnentau (Drosera rotundifolia), Dactylorhiza longebracteata, Zwittrige Krähenbeere (Empetrum hermafroditicum) und sehr selten auch kritisch bedrohtes Herzblütiges Zweiblatt (Listera cordata).

Bedeutsam sind auch die Torfmoore und Wiesenmoore in niedrigeren Lagen im Landschaftschutzgebiet Rejvíz und im Naturschutzgebiet Vidnavské mokřiny.

Bedeutende Vegetation besteht aus spezifischen, an den geologischen Serpentingrund gebundenen Pflanzenbeständen. An die Serpentin-Felsenaufschlüsse sind Keilblättriger Serpentinstreifenfarn (Asplenium cuneifolium), Braungrüner Serpentinstreifenfarn (Asplenium adulterinum) oder Serpentin-Karthäuser-Nelke (Dianthus carthusianorum subsp. capillifrons) gebunden. Diese Felsenaufschlüsse sind auf dem Gebiet des Naturdenkmals Chrastický hadec und Na hadci zu finden.