Jánský Vrch - Schloss


Dieser uralte Sitz des Vratislaver Bischofs, verteilte sich auf einer Landzunge über der Stadt und wurde zum ersten Mal als gotische Burg im Jahr 1307 erwähnt. Zur Renaissancezeit wurde das Schloss in den Jahren 1482-89 umgebaut, später erfuhr es auch eine Barockrenovierung und gehört in seiner Art zu den am besten erhaltenen auf dem tschechischen Gebiet Schlesiens.

Bei der Besichtigung können Sie die Inneneinrichtung mit reichem Mobiliar sowie einer Kunstsammlung von der Renaissance bis zum Biedermeier bewundern. In der bemerkenswerten Pfeifen- und Raucherbedarfsausstellung entdecken Sie nicht nur europäische, sondern auch amerikanische, afrikanische und orientalische Stücke. Diese größte Sammlung in der Tschechischen Republik zählt insgesamt etwa 1200 Exponate aus dem 18. bis 20. Jahrhundert.

Mittelpunkt der musischen Kultur ist das Schloss seit dem Jahr 1769, als hier der Komponist Ditters aus Dittersdorf wirkte, der hier die berühmte Schlosskapelle gründete. Zur Erinnerung dieses Künstlers gibt es jedes Jahr ein internationales Festival, das an verschiedenen Orten im ganzen Bezirk stattfindet, auch im Karl-Ditters-Museum in „Javorník“.

Eintritt

Volle Preis 80 Kč, gesenkten 40 Kč, Familien Eintrit 200 Kč příplatek za cizojazyčný výklad 30 Kč

Andere Aktivitäten

Besichtigung, Reiseführung, Dauerausstellung, Ausstellung