Kurort „Priessnitzovy lázně“, Jeseník


Du bist hier:
In malerischer Lage am Zusammentreffen der beiden Flüsse Staříč und Bělá liegt an den Berghängen die Stadt Jeseník, die die „Perle des Altvatergebirges genannt wird. Der frühere Name der Stadt, die wahrscheinlich in den 20er – 30er Jahren des 13. Jh. auf ausgedehnten Schotterlagern am Zusammenfluss gegründet wurde, hieß Freiwaldau/Frývaldov (nach dem deutschen: „frei vom Walde ). Die älteste Geschichte der Besiedlung reicht bis in die jüngere Steinzeit zurück. Die erste urkundliche Erwähnung von Freiwaldau stammt aus dem Jahre 1267. Anfangs des 19. Jh. wurde in der Ansiedlung Gräfenberg, dem heutigen Stadtteil von Jeseník, die erste Wasserheilanstalt der Welt gegründet.

Lage und Geschichte des Bades
Das Heilbad Priessnitz hat eine wunderschöne Lage an den Berghängen des östlichsten Ausläufers des Gebirgszuges Rychlebské Hory (Reichensteiner Gebirge) und befindet sich ungefähr 2 km entfernt von der Stadt Jeseník in einer durchschnittlichen Höhe von 620 m ü.d.M. im nordöstlichen Zipfel von Schlesien und Mähren. Das einfühlsam in die Landschaft integrierte Areal bildet die Dominante der weiten Umgebung. Einzig und allein vom Kurort Jeseník - Gräfenberg aus kann der Blick des Besuchers den gesamten beeindruckenden Hauptkamm des Hrubý Jeseník (Altvatergebirge) erfassen. Der Kurort hat außerordentlich günstige Klimabedingungen: von drei Seiten, von Ost, West und Süd wird er von den hohen Bergkämmen geschützt, nur in Richtung Norden ist das Tal zur polnischen Ebene hin geöffnet. Das hiesige Mikroklima, wie es durch wiederholten Monitoring bestätigt wurde, ist sehr günstig für die Heilung der oberen und unteren Atemwege, Kreislaufbeschwerden, des Nervensystems und des vegetativen Nervensystems. Dies ermöglicht unter anderem die Heilung der Patienten zu jeder Jahreszeit. Seine Existenz und spätere Berühmtheit verdankt der Kurort Jeseník – Gräfenberg einem einzigen Menschen – Vincenz Priessnitz (1799–1851), der die Heilwirkung des hiesigen kalten Quellwassers entdeckte und im Jahre 1822 am Gräfenberg die erste Wasserheilanstalt der Welt errichtete. Vincenz Priessnitz war ein „von Gott begabter Arzt , mit Intuition, außerordentlicher Beobachtungsfähigkeit und Gedächtnis. Darüber hinaus konnte er seine Gedanken zur richtigen Zeit und am richtigen Ort in die Praxis umsetzen. Zum würdigen Nachfolger von V. P. wurde Doktor Josef Schindler (1814–1890), der die Wasserheilanstalt Gräfenberg im Jahre 1853 übernahm und 38 Jahre lang an ihrer Spitze stand. Zu Schindlers Nachfolger wurde sein Assistent Dr. Eduard Emmel, der das Heilen um weitere Verfahren bereicherte, z.B. Massagen zur Hydrotherapie. Weltniveau erreichte das Heilbad am Gräfenberg unter der Leitung des Chefarztes Dr. Josef Reinhold (1885–1947), eines brillanten Psychiaters und Psychologen, der es schaffte, das Priessnitz-Vermächtnis mit neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen zu verknüpfen. Nach dem Jahr 1945 war die Zukunft des Kurortes unklar. Schrittweise gelang es, am Gräfenberg das Kurwesen wieder in Betrieb zu bringen und weiter zu entwickeln. Im Jahre 1992 wurden die Kureinrichtungen am Gräfenberg privatisiert und eine Aktiengesellschaft gegründet, die in ihre Bezeichnung – „Priessnitz Heil- und Kurbäder AG Jeseník“ – den Namen des berühmten Gründers aufnahm. Im Firmenzeichen ist ein Löwe, der den siegreichen Weg der Priessnitz-Hydrotherapie symbolisiert, aber auch der Löwe, der dazu verpflichtet, dass die Nachfolger des berühmten Wasserarztes auch weiterhin mit reinen Naturmitteln in Verbindung mit den neuesten Erkenntnissen der Wissenschaft den Menschen die Gesundheit und Freude am Leben zurückgeben werden. Gegenwärtig werden die Dienstleistungen der „Priessnitz Heil- und Kurbäder AG Jeseník jährlich von ca. 12.000 Gästen genutzt.

Behandlungsmethoden
Die Behandlungsmethoden basieren auf den bewährten Wassertherapiemethoden von Vincenz Priessnitz und den aktuellen Erkenntnissen der modernen Physiotherapie sowie auf den klimatischen Voraussetzungen des Kurortes. Die Anwendungen werden durch eine Vielzahl diagnostischer Möglichkeiten modernster und computergestützter Art ergänzt. Als typische Behandlungen für das Heilbad Priessnitz gelten: die Wasseranwendungen nach Priessnitz, Perl-, Jod-, Schwefel-, Kräuter-, Wirbel- und Kohlensäurebäder, Inhalationen, Elektroschlaf, Musiktherapie, Magnettherapie, Oxygenotherapie, Lymphodränage, Gasinjektionen, Akupunktur, trockene Gasbäder, Schottische Duschen, Wassertreten im Freiluft-Bassin (4 x 6 m), Unterwassermassage, Schwimmen, Paraffinpackungen, klassische Massage, Reflex-, Segment-, Vibraxmassage, Training, Einzel- und Rauminhalationen, Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie, Ultraschall, Höhensonne, Kryotherapie, Sauna, Solarium usw. In den Hauptkurhäusern ist ein ständiger Ärztedienst gewährleistet.


Indikationen
Herz - und Kreislauferkrankungen
Herz - und Kreislauferkrankungen
-------------------------
Bluthochdruck, ischämische Herzkrankheit, Erkrankungen des Gefäßsystems. Vorbeugende Kuraufenthalte von Personen mit prognostischen Risikofaktoren für Herz- Kreislauferkrankungen (hohe Blutfettwerte, Bluthochdruck, Zuckerkrankheit, Übergewicht, hohe Harnsäurewerte u. ä. einschließlich der Kombinationen dieser Risikofaktoren, die das Gefäßsystem gefährden).

Schilddrüsenerkrankungen
Über- oder Unterfunktion, Zustände nach Schilddrüsenoperationen.

Nichttuberkulöse Atemwegerkrankungen
Chronische Bronchitis, Bronchialasthma, Erkrankungen der oberen Luftwege (chronische Rhinitis, Pharyngitis und Lanryngitis, Schädigung der Stimmbänder u.ä.).

Krankheiten des Bewegungsapparates
Gelenk- und Rückenschmerzen degenerativen und entzündlichen Ursprungs außer akuten Attacken.

Neurosen, Erschöpfungszustände
Psychosomatische Erkrankungen, Klimakteriumsneurosen.

Hautkrankheiten
Atopische Ekzeme, dermorespiratorische Syndrome.

Priessnitz-Methode
Priessnitz-Wassertretstelle für die Beine
Es handelt sich um eine medizinisch überprüfte, wertvolle, historische Behandlung, die zur Durchblutungsverbesserung nicht nur der Beine führt, durch die Reflexe wird gleichzeitig die Durchblutung von Kopf, Hals und Oberkörper verbessert. Deshalb empfehlen wir, regelmäßig täglich im Freiluft-Wasserbecken mit durchfließendem kalten Wasser bei einer Temperatur von 8° bis 15°C im „Storchschritt zu treten, was zur Verbesserung der Blutgefäß- und Herzfunktion, zur Erhöhung der Widerstandskraft gegen Infektionen, gegen physischen und psychischen Streß führt.

Priessnitz-Tauchbecken für die Arme
„Untertauchen der Arme in ein seichtes Wasserbecken mit durchfließendem kalten Wasser von der Temperatur 8° bis 15°C, das täglich durchgeführt werden soll. Es führt zum Verschwinden von Migräne und Schlaflosigkeit; beruhigt eine schnelle Frequenz des Herzpulses bei Herzbeschwerden und bei Störungen der Schilddrüsen-Funktion; lindert allergische Reaktionen und verbessert das Atmen. Das Tauchbad verbessert die Durchblutung der Arme, und durch Reflexe wird gleichzeitig die Durchblutung von Oberkörper, Hals und Kopf erhöht.

1-Phasen- und 2-Phasen- Priessnitz-Halbbad
Hier handelt es sich um eine komplizierte Behandlung – die Kombination von Wasserbehandlung, Packungen, Begießen und Bürsten der Haut. Der Patient wird zuerst mit warmem Wasser unter der Dusche vorgewärmt, dann folgt eine Ganzkörperpackung im nassen kalten Tuch, in ruhiger Lage in der Verpackung. Nach Durchwärmen und Schwitzen folgt ein Halbbad in 35 °C warmem Wasser mit Bürsten und Begießen von Nacken, Rücken und Armen mit kaltem Wasser.

Diese Behandlung regt, durch die Wärme-Wechseleinheiten, zuerst den Kreislauf und die Funktion der Innenorgane an. Nach Wiederholung der Halbbadbehandlung kommt es zur Verbesserung der Herz- und Blutgefäß-Funktion, zur Regelung hormonaler Funktionsstörungen, zur markanten Verbesserung der Widerstandskraft gegen Infektionen, gegen physikale Einwirkungen und psychischen Streß.

Freizeit
Ein Aufenthalt im Bad Priessnitz sind nicht nur Kurbehandlungen, sondern auch ein reichhaltiges Angebot an Freizeitbeschäftigungen. Alljährlich wird hier feierlich die Kur- und Touristiksaison eröffnet. Von den Kulturveranstaltungen nennen wir z.B. das internationale Franz-Schubert-Klavierwettbewerb, die Konzerte im Rahmen des Karl-Ditters von Dittersdorf-Festivals sowie in den Sommermonaten die Promenadenkonzerte im Kurpark. Viele Veranstaltungen werden in den historischen Räumen des Kurortes, wie z.B. im Kongreß-Saal, im Spiegelsaal oder Video-Kaffee SOFIE geboten. Bei den Gästen sind die Tanzabende in ZIMNÍ ZAHRADA (Wintergarten), die Discoabende im Kaffee-Haus „HRAD (Burg) beliebt. Eine angenehme Programmergänzung können die Wanderungen mit Wanderführer, Radsport oder Erkundigungs-Busreisen in die entferntere Umgebung (inkl. Polen) darstellen. Im Winter finden Sportbegeisterte ideale Bedingungen für den weißen Sport in den Wintersportzentren in Ramzová, Na Miroslavi, Petříkov oder Červenohorské sedlo. „Weniger anspruchsvolle Gäste finden geeignete Sportbedingungen direkt im Kurort und in der näheren Umgebung, z.B. die Kunsteislaufbahn und eine kürzere Abfahrtspiste mit Geräteverleih. In den Sommermonaten stehen die Tennisplätze, Minigolf, Fitneßraum, Hallenbad, Sauna und Fahrradverleih zur Verfügung. Weiter verfügbare Dienstleistungen im Kurort Gräfenberg, z.B. ein Kosmetik- sowie Pediküresalon, Nagelstudio, Friseursalon, Solarium.

Kurhäuser
SANATORIUM PRIESSNITZ ***

Das Kurhaus PRIESSNITZ befindet sich in einer malerischen Lage in der Höhe von 620 m ü.d.M. Dieses Haupt-Kurgebäude wurde 1910 nach dem Projekt des Wiener Architekten Bauer im Sezessionsstil errichtet und bildet die Dominante in der Umgebung. Das Hauptgebäude ist am linken Teil mit dem sog. Neuen Gebäude, das 17 Jahre später erbaut wurde, verbunden. Das reichhaltige Angebot der Hotel- sowie Kurbehandlungsdienstleistungen erreicht hohes Niveau und ermöglicht den Gästen einen angenehmen Kuraufenthalt praktisch unter einem Dach. In den insgesamt 3 Speisesälen wird einheimische und internationale Küche mit Auswahl von Diät- oder vegetarischer Kost geboten. Zu den Nebengebäuden dieses Kurhauses gehört das repräsentative Haus LÉKAŘSKÁ VILA und die JUBILEJNÍ VILA. Die Gäste können ihre Freunde in das angenehme Milieu der Tagesbar oder des sog. Wintergarten einladen, wo sie nicht nur die einheimische Gastfreundlichkeit vorfinden, sondern auch einen wunderschönen Ausblick zum Zlatý Chlum (Goldkoppe) mit Aussichtsturm und in die polnische Ebene. Die abendlichen Tanzprogramme steigern hier das Wohlbefinden beim Aufenthalt. Direkt im Kurhaus Priessnitz werden unter der fachlichen Leitung der Ärzte und der Rehabilitationsmitarbeiter folgende Anwendungen verabreicht: Hydrotherapie, Kohlensäure-Bäder, Massagen, Elektroschlaf, Magnetotherapie und weitere spezielle Therapien.

BEZRUČ ***Das Kurhaus BEZRUČ ist ein komplett neu renoviertes Haus mit hohem Niveau der Unterbringung in Einzel- und Doppelzimmern. Die meisten Zimmer verfügen über einen großen Balkon mit einem wunderschönen Ausblick auf das Bergpanorama des Hrubý Jeseník (Altvatergebirge). Im hauseigenen Speisesaal wird eine Küche mit einheimischen und internationalen Gerichten und einer Auswahl von Diät- oder vegetarischer Kost geboten. Direkt im Hause werden Inhalationen verabreicht. Die restlichen Kurbehandlungen werden in den naheliegenden Kureinrichtungen durchgeführt.

JAN RIPPER ***Das neu renovierte Haus Jan Ripper trägt den Namen des Schwiegersohnes von V. Priessnitz und befindet sich in ruhiger Lage mitten im Kurviertel, etwa 50 m entfernt vom Haus BALNEOTHERAPIE. Es bietet einen einmaligen Ausblick auf das Bergpanorama des Hrubý Jeseník (Altvatergebirge). Im hauseigenen Speisesaal wird eine Küche mit einheimischen und internationalen Gerichten und einer Auswahl von Diät- oder vegetarischer Kost geboten. Als Nebengebäude gehört zum Haus J.RIPPER das ca. 50 m entfernte Haus MÍR, welches mit dem Haus BALNEOTHERAPIE verbunden ist. Hier steht den Gästen eine Sauna zur Verfügung, und es werden hier auch die meisten Kurbehandlungen verabreicht. Die Gäste vom Haus MÍR bekommen ihre Verpflegung im Speisesaal des 150 m entfernten Hauses BEZRUČ.

Andere Aktivitäten

Fitness, Massagen, Sauna, Solarium, Kurorttouristik, Erholungsaufenthalte, Kongresse, Firmenveranstaltungen

Adresse und Kontakt


Priessnitzova 12/299
790 03, Jeseník